Über uns

Der Freundeskreis für Internationale Tuberkulosehilfe ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein in Deutschland. Unsere Arbeit beruht auf der Vision einer Welt frei von Tuberkulose (TB). Durch den Rückgang auf ca. 4.000 jährliche Neuerkrankungen ist TB in Deutschland in Vergessenheit geraten. Pro Jahr liegt die Zahl der weltweiten Neuerkrankungen immer noch bei ca. 9 Millionen Menschen. Jährlich sterben zwischen 1-2 Millionen Menschen an dieser vollständig heilbaren Krankheit. Als „Kind der Armut“ bezeichnet, befällt TB fast ausschließlich Menschen, die an Unterernährung und einem geschwächten Immunsystem leiden, wodurch hauptsächlich verarmte Bevölkerungen in Entwicklungsländern betroffen sind. Dadurch herrscht auch im Gegensatz beispielsweise zu HIV hierzulande ein mangelndes Bewusstsein über TB und infolgedessen sind Investitionen und Hilfen zur Bekämpfung von TB eher begrenzt. Aus mitmenschlicher Nächstenliebe fühlen wir uns daher verpflichtet, den Wohlstand unserer Gesellschaft mit den glückloseren Mitgliedern dieser Welt zu teilen.

Trotz mangelndem Bewusstsein ist Tuberkulose auch eine Bedrohung der entwickelten Welt und somit auch fuer uns. So hat sich in den letzten Jahren durch menschliches Versagen in der TB Behandlung eine neue Gefahr in Form der Antibiotika-resistenten Tuberkulose verbreitet. Im besten Falle verursacht diese „Multidrug-Resistant TB“ das einhundertfache an Behandlungskosten. Im schlimmsten Falle ist man jedoch zu einer lebenslangen Isolierung in ein Sanatorium verdammt, um die Ansteckung anderer Menschen zu vermeiden, da es für „Extensively/Totally Drug-Resistant TB“ derzeitig keine Behandlungsmethode gibt.

Die Mission unseres Vereins ist es, den Fortschritt auf dem Gebiet der Eliminierung von TB zu fördern und die Verbreitung von TB, insbesondere der resistenten Arten, zu verhindern. Es gilt, gemeinnützige deutsche oder in Entwicklungsländern tätige Organisationen zu unterstützen. Auf der einen Seite wollen wir damit hilfsbedürftige Menschen in Entwicklungsländern zur Seite stehen. Auf der anderen Seite wollen wir durch konsequente Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland mit dazu beitragen, dass die Gefahr des Aufkommens resistenter Formen der Tuberkulose in der Bevölkerung bewusst gemacht wird und dadurch einer TB-Bedrohung vorgebeugt werden kann. Letztendlich wollen wir mit unserer Arbeit auch Ihr Leben erleichtern, indem wir für Sie aktiv nach Partnerorganisationen suchen, die Ihre Spenden zweckgebunden und effektiv für die Tuberkulosebekämpfung einsetzt.