Was ist Tuberkulose?

Tuberkulose, auch als „Schwindsucht” oder „weiße Seuche” bekannt, ist eine durch Tröpfcheninfektion übertragene, bakterielle Infektionskrankheit, die meist die Lunge befällt, sich aber ebenfalls in fast allen Organen ausbreiten kann. Sie betrifft zumeist unterernährte, körperlich geschwächte oder chronisch kranke Menschen und ist eines der weltweit meistverbreiteten und tödlichsten Krankheiten.

Jedoch ist das öffentliche Verständnis von Tuberkulose in Deutschland und in der westlichen Welt generell durch einen deutlichen Rückgang der Neuerkrankungen radikal gefallen. Die Krankheit, „mit der sich eigentlich nur unsere Großeltern befassen mussten“, ist dennoch lange nicht aus der Welt geschafft. Laut der Weltgesundheitsorganisation sind Milliarden von Menschen latente Träger der Bakterien und Millionen von Menschen infizieren sich jährlich neu – hauptsächlich in den Entwicklungsländern.

Mit der in der Vergangenheit nachlässigen Art der Behandlung hat sich zudem ein weiteres, von Menschenhand geborenes Problem entwickelt. Durch die unregelmäßige oder ungeeignete Behandlung von Tuberkulose mit unpassenden oder unzureichenden Antibiotika haben sich resistente Formen der TB entwickelt – manche so gefählich, dass sie nicht mit derzeitig verfügbaren Medikamenten behandelt werden können.

Das weltweite Wachstum der HIV-Verbreitung facht das Feuer weiter an, da HIV Patienten 37-mal so anfällig für TB sind als gesunde Menschen. „TB ist das Kind der Armut – sowie dessen Elternteil und Versorger“ sagte Desmond Tutu. Damit beschreibt er den Teufelskreis der Tuberkulose: 1) Armut, Unterernährung und geschwächte Immunsystem lösen es aus; 2) in Armut lebende Menschen haben oft nicht die Mittel die TB rechtzeitig zu behandeln, wodurch sie sich weiter in der Familie verbreitet und 3) es betrifft vorwiegend Personen im erwerbsfähigen Alter (meist die Ernährer der Familien), die arbeitsunfähig werden und verarmen, was eine weitere Verbreitung der Seuche wird begünstigt.

Doch die Tuberkulose muss nicht tödlich enden. Sie ist vollständig und kostengünstig heilbar. Wir müssen uns nur hingebungsvoll dem Problem gegenüber stellen. Lesen Sie mehr darüber, wie man sich anstecken kann im folgenden Abschnitt.

>> Übertragungswege